07.06.2018

Drohnen über der Deipenwiese

Ab der nächsten Woche (witterungsbedingt) wird das IWARU, Institut für Infrastruktur ∙ Wasser ∙ Ressourcen ∙ Umwelt der Fachhochschule Münster eine Überfliegung der Deipenwiese mit Drohnen durchführen. Dabei wird die Gewässer- und Bewuchsentwicklung fotografisch dokumentiert und wissenschaftlich überprüft, inwieweit die Entwicklungsziele der ökologischen Verbesserungsmaßnahme erreicht werden. Im Falle des Emmerbaches in der Deipenwiese geht es nicht nur um die natürliche Sukzession gewässerbegleitender Gehölze sondern auch um die Entwicklung des Lebensraums der Helm-Azurjungfer als geschützte Libellenart.
Neben der wissenschaftlichen Erkenntnis können die gesammelten Informationen für das Monitoring der Fläche durch die Gemeinde Ascheberg und die weitern Projektbeteiligten verwendet werden.